de

Top Сonspiracy Theories über die Ursachen der Explosion im Kernkraftwerk Tschernobyl

"Die wahre Ursache der Tschernobyl-Katastrophe wurde aufgedeckt", "Tschernobyl: Was wirklich geschah" und "Fünf Fakten, die uns verschwiegen wurden". Die Schlagzeilen dubioser Websites sind voll von Enthüllungen und "wahrheitsgemäßen" Versionen darüber, was die Explosion des vierten Reaktors tatsächlich verursacht hat.

Während Wissenschaftler auf der ganzen Welt Archive studieren, Untersuchungen durchführen und nach Beweisen suchen, um herauszufinden, was genau die Explosion verursacht hat, sind ihnen die "Geschichtenerzähler" schon lange voraus. In ihren Geschichten erklären sie detailliert die Ursachen des Unfalls, um die sie jeder Science-Fiction-Autor beneiden würde.

Die Liste der fabelhaften Versionen, die eher auf den Mutmaßungen der Autoren beruhen, umfasst ein Mikro-Erdbeben und UFO-Intrigen. Die erste Theorie geht davon aus, dass der Schock, den die Einheimischen verspürten, vor und nicht nach der Explosion auftrat und der Auslöser der Katastrophe war. Die Hauptargumente für diese Theorie sind das vorherige Brummen, das die Fischer gehört haben wollen, und die Entdeckung einer tektonischen Verwerfung unter dem Kernkraftwerk.

Die Anhänger der zweiten Idee - die Intrigen der UFOs - sind zweigeteilt: Die einen glauben, dass das Flugobjekt die Explosion verursacht hat, während die anderen sagen, dass es dank des "schwebenden Balls am Himmel" möglich war, eine echte Kernexplosion und die damit verbundenen Folgen zu vermeiden.

Und wie kann man ohne böse Amerikaner in Verschwörungstheorien auskommen? Eine der fabelhaften Theorien über die Explosion ist natürlich die der CIA-Sabotage. Die Befürworter dieser Sichtweise behaupten, dass ein ideales sowjetisches Kernkraftwerk nicht ohne Fremdeinwirkung explodieren konnte, zum Beispiel durch einen ausländischen Agenten. Für diese Version sprach ein amerikanischer Satellit, der nach dem Unfall ein Bild aufnahm, das angeblich nicht nur über dem Kernkraftwerk von Tschernobyl sein konnte.

Die Lieblingstheorie vieler Wahrheitssucher wird mit der Radarstation Duga in Verbindung gebracht. Sie ist wegen des charakteristischen Geräuschs, das sie bei ihrer Arbeit macht, unter dem Spitznamen "Russenspecht" bekannt. Ursprünglich wurde "Duga" zum Aufspüren ballistischer Raketen entwickelt und den Autoren dieser Version vom Kernkraftwerk Tschernobyl zur Verfügung gestellt. Der Grund für die Explosion ist nicht genau bekannt: Entweder ging die UdSSR bei den Tests ihres Geräts zu weit, oder "Duga" beeinflusste die Kabel des Verteilungsnetzes des vierten Reaktors.

Die Liste ist damit natürlich noch nicht zu Ende. Echte Verschwörungstheoretiker zögern nicht, Cthulhu für die Explosion verantwortlich zu machen, den Fluch des Tschernobyl-Rabbiners Boruchom Twerskoj und jeden, der in irgendeiner Weise mit diesem Gebiet zu tun hatte.

Das Café Pripyat

Es ist bekannt, dass die Erbauer 1977 hier den Start des ersten Blocks des Kernkraftwerks Tschernobyl feierten.

Tourismus und Strahlung in der Tschernobyl-Zone

Das Interesse der Menschen an den Orten in der Tschernobyl-Zone ist nur mit der Angst vor der Strahlenbelastung vergleichbar. Bevor man sich in diese verlassenen Gebiete begibt, sollte man herausfinden, wie sicher eine solche Reise ist und wie man die Auswirkungen der Strahlung auf den Körper minimieren kann.

 

Arbeit in Tschernobyl

Der größte Teil des Personals arbeitet direkt auf dem Gelände der Reaktoren und in deren Nähe, um radioaktive Rückstände zu beseitigen. Der andere Teil besteht aus Wartungspersonal und Spezialisten, die den Betrieb der Infrastruktur unterstützen.

Zurück

Ruf mich zurück

Wir werden uns mit Ihnen
innerhalb von 15 Minuten

(täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr)